top of page

AGB 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Der Veranstalter – MBSR-Akademie, Andreas Dalberg, Happurger Str. 62a, 90482 Nürnberg, info@mbsr-akademie.de – bietet Seminare, Kurse und Coachings für Privatpersonen an (u.a. zu den Themen MBSR und Stressbewältigung, Meditation & Achtsamkeit), die in der Regel online durchgeführt werden. Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen des Veranstalters, insbesondere jene, die über mbsr-akademie.de angeboten und verkauft werden. Jeder Kunde wird vor dem Vertragsabschluss (sog. Freizeitvertrag) auf die AGB hingewiesen und stimmt ihnen mit der Anmeldung zu.

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen/Kursen/Seminaren ist über die Webseite mbsr-akademie.de möglich. Nach Beginn einer Veranstaltung ist keine Anmeldung mehr möglich, selbst wenn dies technisch noch durchführbar sein sollte.

Jede Anmeldung – egal ob über die Webseite, schriftlich, per Mail oder mündlich – ist für den Teilnehmer verbindlich.

In der Verantwortung des Teilnehmers liegt es, seine Kontaktdaten/persönlichen Angaben korrekt und vollständig zu übermitteln.

Nach Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Bestätigung, ob seine Anmeldung erfolgreich war – erst wenn die Anmeldung vom Veranstalter ausdrücklich bestätigt wurde, gilt sie als angenommen. Alternativ wird der Anmelder benachrichtigt über die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Anmeldung.

Da die Teilnehmeranzahl aus Qualitätsgründen beschränkt ist, wird die Teilnahme an einer Veranstaltung, einem Kurs oder Seminar nicht garantiert.

Außerdem erfolgt bei manchen Veranstaltungen, Kursen oder Seminaren (wie dem MBSR-Kurs) eine Vorabprüfung, ob der Teilnehmer geeignet ist zur Teilnahme an der Veranstaltung. Diese Prüfung erfolgt üblicherweise im Rahmen eines telefonischen Vorgesprächs. Erbringt dieses Vorgespräch aus Sicht des Veranstalters das Ergebnis, dass der Anmelder nicht geeignet ist für die Teilnahme (etwa aus gesundheitlichen Gründen), teilt er dies dem Interessenten mit – die Anmeldung wird infolgedessen nicht bestätigt, eine Teilnahme an der Veranstaltung/Kurs/Seminar ist daher nicht möglich. Etwaige Zahlungen, die der Interessent im Rahmen der Anmeldung geleistet hat, sind vollständig zurückzuzahlen.

Eine Anmeldung gilt erst dann als bestätigt, wenn der Veranstalter die Teilnahme an einer Veranstaltung ausdrücklich bestätigt hat. Diese ausdrückliche Bestätigung erfolgt schriftlich.

Der Veranstalter hat jederzeit das Recht, über die Kursteilnahme/Zusammensetzung einer Veranstaltung frei zu entscheiden.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an den Kursen/Seminaren

Voraussetzung für die Teilnahme ist Volljährigkeit, der Teilnehmer muss also mindestens 18 Jahre alt sein. Vorkenntnisse sind in der Regel keine nötig (andernfalls ist dies in der Kursausschreibung angegeben).

In der Regel ist die Teilnahme nicht sinnvoll bei akuten, behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankungen. Bei Bestehen einer Erkrankung dieser oder anderer Art bespricht der Teilnehmer vorab mit seinem Arzt/Therapeuten, ob eine Teilnahme sinnvoll ist, oder ob Gründe gegen eine Teilnahme sprechen.

Die Veranstaltungen, Kurse und Seminare ersetzen keine Psychotherapie oder professionelle Behandlung/Betreuung. Vielmehr sind sie für die Teilnehmer ein Freizeitangebot ohne therapeutische/heilmedizinische Zielsetzung. 

Der Teilnehmer versichert mit seiner Anmeldung, dass es keine gesundheitlichen Gründe gibt (körperlicher oder psychischer Art), die gegen eine Teilnahme sprechen. Liegen mögliche Gründe/Einschränkungen vor, teilt er dies unverzüglich und unaufgefordert dem Veranstalter mit, der dann entscheidet, ob eine Teilnahme sinnvoll ist, oder ob Rücksprache mit behandelnden Ärzten/Therapeuten gehalten werden muss.

Jeder Teilnehmer nimmt an den Veranstaltungen, Kursen, Seminaren auf eigene Verantwortung teil und stellt den Veranstalter von allen Haftungsansprüchen frei.

Voraussetzung für die Kursteilnahme ist zudem ein angemessenes Verhalten im laufenden Kurs. Der Veranstalter hat das Recht, einen Teilnehmer von einer begonnenen Veranstaltung auszuschließen, sofern der Teilnehmer während der Veranstaltung Fehlverhalten an den Tag legt, das die Qualität der Veranstaltung erheblich beeinträchtigt. Ein Teilnahmeausschluss ist auch möglich, sollte der Teilnehmer die Seminargebühren nicht fristgerecht beglichen haben.

Der Veranstalter behält sich das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund vor. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere auch dann vor, wenn bei der Vertragsanbahnung falsche Angaben gemacht wurden oder wenn Kursmaterialien missbräuchlich verwendet wurden (etwa Publikation).

 

Preise/Gebühren/Zahlung

Die Veranstaltungsgebühren (Kurs-/Seminargebühren) werden als Endpreise in Euro ausgewiesen; im Fall der Umsatzsteuerpflicht beinhalten sie die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Gebühren werden im Zuge des Anmeldeverfahrens über die Webseite des Veranstalters gezahlt; andernfalls sind die Gebühren fällig nach Eingang der abschließenden Anmeldebestätigung. Die Zahlung muss innerhalb von sieben Tagen erfolgen, spätestens aber vor Beginn der Veranstaltung beim Veranstalter eingegangen sein – andernfalls kann eine Teilnahme nicht gewährleistet werden.

Versäumte Kurszeiten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Es erfolgt keine anteilige Rückerstattung der Kursgebühr.

Ist der Teilnehmer mit der Zahlung in Verzug, trägt er sämtliche, anfallende Kosten der Eintreibung (Mahnkosten, Rechtsanwaltskosten, Inkassokosten o.ä.).

 

Hinweis zum Widerrufsrecht

Verbraucher haben bei Fernabsatzverträgen ein gesetzliches, 14-tägiges Widerrufsrecht. Dieses greift jedoch nicht bei sogenannten „Freizeitverträgen“, bei denen der Vertrag für die Erbringung der Leistung einen spezifischen Termin/Zeitraum vorsieht. Genau dies ist bei den Veranstaltungen/Seminaren/Kursen der MBSR-Akademie der Fall. Daher ist ein Widerruf der Anmeldung ausgeschlossen. Die rechtsverbindliche Anmeldung verpflichtet demgemäß zur Zahlung der vereinbarten Kursgebühr. Allerdings räumt die MBSR-Akademie kundenfreundliche Rücktrittsbedingungen ein.

 

Rücktritt

Der Teilnehmer kann jederzeit von einer Anmeldung zu einer Veranstaltung zurücktreten; dieser Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen (beispielsweise mit einer E-Mail an info@mbsr-akademie.de).

Der Rücktritt von einer Veranstaltung, zu der man sich angemeldet hat und deren Teilnahme vom Veranstalter bestätigt wurde, ist bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Etwaige Zahlungen, die geleistet wurden, sind vollständig vom Veranstalter zurückzuzahlen.

Erfolgt der Rücktritt von einer Veranstaltung, zu der man sich angemeldet hat und deren Teilnahme vom Veranstalter bestätigt wurde, am Tag des Veranstaltungsbeginns, werden 30 Prozent der Kurs/-Seminargebühr fällig.

Kann der freigeworfene Seminarplatz vom Veranstalter anderweitig vergeben werden, werden dem Anmelder für seinen Rücktritt keine Gebühren in Rechnung gestellt.

Hat eine mehrteilige Veranstaltung begonnen, ist ein Rücktritt nur noch aus wichtigem Grund möglich (etwa Schwangerschaft ab vollendetem 7. Monat). Die Veranstaltungsgebühr wird anteilig fällig/zurückgezahlt.

Der Abschluss einer Rücktrittsversicherung (etwa Reiserücktrittsversicherung) wird empfohlen.

Ist der Teilnehmer mit der Zahlung in Verzug, trägt er sämtliche, anfallende Kosten der Eintreibung (Mahnkosten, Rechtsanwaltskosten, Inkassokosten o.ä.).

 

Absage/Änderung einer Veranstaltung durch den Veranstalter

Die MBSR-Akademie/Andreas Dalberg behält sich das Recht vor, eine Veranstaltung aus wichtigem Grund (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit o.ä.) abzusagen oder zu verschieben. Die Teilnehmer werden hierüber unverzüglich per E-Mail informiert.

Im Falle einer vollständigen Kursabsage, die der Teilnehmer nicht zu vertreten hat, wird dem Teilnehmer die Veranstaltungsgebühr vollständig rückerstattet.

Wird die Veranstaltung begonnen, aber vorzeitig durch den Veranstalter abgebrochen (aus Gründen, die der Veranstalter zu vertreten hat), werden vorausbezahlte Gebühren anteilig rückerstattet.

 

Leistungen

Die Veranstaltungsgebühren decken das Honorar für den Dozenten, die Kosten für das bereitgestellte Material und (bei Onlinekursen/-veranstaltungen) Software-Lizenzkosten ab.

Inhalt/Ablauf einer Veranstaltung können modifiziert werden, sofern der Gesamtcharakter der Veranstaltung gewahrt bleibt.

Der Veranstalter schuldet die Durchführung der Veranstaltung, aber keinen bestimmten Erfolg.

 

Kurs-/Seminarunterlagen

Material, Unterlagen, Anleitungen zu den Veranstaltungen, Kursen, Seminaren dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Urhebers nicht veröffentlicht werden (auch nicht digital), sie dürfen weder vervielfältigt noch für andere unternehmerische Zwecke genutzt werden.

 

Haftungsausschluss

Für Schäden, die dem Teilnehmer im Rahmen einer Veranstaltung entstehen (etwa infolge einer Körper-/Yogaübung, die der Teilnehmer im Rahmen eines Kurses durchführt), übernimmt der Veranstalter keine Haftung/Verantwortung. Der Teilnehmer nimmt in jeder Hinsicht eigenverantwortlich an der Veranstaltung teil und haftet für etwaige Schäden selbst.

Ausgeschlossen sind auch Haftungsansprüche, die sich aus der Umsetzung/Anwendung der in den Veranstaltungen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse ergeben könnten. Umsetzung/Anwendung dieser Fähigkeiten und Kenntnisse erfolgen eigenverantwortlich.

 

Datenschutz

Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer werden von der MBSR-Akademie/Andreas Dalberg vertraulich behandelt. Die Daten werden genutzt, um mit den Teilnehmern im Rahmen der gebuchten Veranstaltung in Kontakt zu treten oder um über künftige Veranstaltungen zu informieren. Sollte Letzteres nicht gewünscht werden, kann dem jederzeit widersprochen werden. Die Einhaltung des Datenschutzes nach der DSVGO wird gewährleistet.

 

Gerichtsstand/anzuwendendes Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für den Fall von Streitigkeiten gilt als Gerichtsstand der Sitz des Veranstalters (Nürnberg).

 

Sonstiges

Enthalten diese AGB unwirksame Bestimmungen, so treten an deren Stelle Bestimmungen, die dem ursprünglichen Sinn und Zweck am nächsten kommen. Die Gültigkeit der anderen Bestimmungen bleibt davon unberührt. (Salvatorische Klausel)

 

Stand: 22. Februar 2024

bottom of page